TL 01 Vielsagende Namen für Unikatschmuck aus der Gold- und Ideenschmiede Kienast Worms

Königsflügel - Orakellicht - Strandadler - Cosima - Wiesenklee - Zaubergarten - Traumgleiter - SitaBrunnen - Gartenelfe - Himmelsleiter - Goldene Wellenbrücke  - Kleiner Rosenkönig - Hügeltal - Morgengabe - Burghimmel - Pattform der Sterne

Namen geben den Dingen erst eine Seele - und mit der Seele ihren Sinn.

Der Sinn wiederum kann zu neuen Namenskreationen führen, und so schließt sich wunderbar der Kreis.

Schon seit vielen Jahren erhalten alle Schmuckstücke, ganz besonders jedoch unsere Unikate, die in unserer Traditionsgoldschmiede Annette Kienast entwickelt und gearbeitet werden, einen eigenen Namen.

Schmeichelnd und wertschätzend lassen wir uns bei der Wahl des Namens von der Schönheit der Natur inspirieren, ebenso wie den Jahreszeiten, der griechischen Mythologie, der Astrologie, markanten Punkten auf der Welt, oder aber auch einem wichtigen Ereignis im Leben des Kunden - wir halten solche Erinnerungen wach!

Die Arbeit mit Stukturen, in Handarbeit liebevoll in ein Wachsmodell geschnitzt, erweckt das spätere Schmuckstück zum Leben. Ebenso kann ein farbenfrohes Kaleidoskop an Brillanten mit seinem unvergänglichen Strahlen einladen, sich darin wiederzufinden.

Akribisch- mit sehr viel Sorgfalt - das Augenmerk auf viele filigrane Details gerichtet, entstehen aus Ideen der Goldschmiedemeister Annette Kienast-Kistner und Arnulf Kaju Kienast, der schwerpunktmäßig als Trauringflüsterer tätig ist,
ganz besondere Schmuckstücke und Unikate. Dabei kann und soll der Kunde seine Wünsche und Vorstellungen einbringen und bei der Entstehung seines Schmuckstückes kreativ mitwirken.

Zauberhafte Ergebnisse erzielen wir auch bei Umarbeitungen vorhandener ( "vorhanedener" ) Schmuckstücke oder Trauringe. Aus Alt mach Neu  - ohne die liebgewonnene Erinnerung an das Vergangene auszulöschen, im Gegenteil - wir bewahren und erhalten. In diesen Fällen ist es nicht schwer einen passenden Namen zu finden, da der Kunde oftmals den Schmuck mit einem Ereignis oder einer Person verbindet.

Welch wunderschöne Bedeutung sich hinter dem einzigartigen Namen eines Unikatschmuckstückes verbirgt, weiß oft nur der Kunde selbst und trägt es bei sich, als mystisches Geheimnis.



[ Anfrage ]
TL 02 An welcher Hand trage ich meinen Ehering - Rechts oder Links?

Eheringe als Symbol der Zugehörigkeit und Treue, Vertrauen, Liebe, Anerkennung, Respekt und Ehre. Die Kreisform des Ringes ist Zeichen der Unendlichkeit und ewig währender Liebe.

Häufig werden wir gefragt, an welchem Finger, an welcher Hand muss man den Ehering tragen? Rechts oder links - die kurze Antwort:
Es gibt kein Richtig und kein Falsch.

Hier nochmals eine "kleine"Antwort auf diese oft gestellte Frage:
Sowohl die rechte, als auch die linke Hand sind "richtig" - hier irrt der festgesetzte Glaube, dass es nur eine "richtige" Hand gibt.

Süddeutschland - romanisch geprägt, überwiegend katholisch und eher konservativ, bevorzugt die rechte Hand.

Norddeutschland - angelsächsisch geprägt, überwiegend protestantisch und eher humanistisch, bevorzugt die linke Hand.

Viele Frauen tragen Ihren Ehering lieber an der rechten Hand, da die linke Hand überwiegend die "Schmuckhand" ist. Viele Männer jedoch tragen Ihren Ehering lieber an der linken Hand, da die "Arbeitshand" meist rechts ist.

Auch ist es irrig anzunehmen, dass sich das Paar für eine Seite entscheiden muss. Jeder trägt seinen Ring als "Geschenk der Liebe".
Dort wo es dem Träger am sympathischsten ist.
Unsere Erfahrung ist auch, dass sich die "richtige Seite" für jeden von selbst findet - im Laufe der vielen, schönen Ehejahre.

Gerade in unserer modernen Zeit haben wir beobachtet, dass sich viele Paare keinen überholten Regeln unterwerfen möchten und selbstbewusst Ihre Trauung, als auch die daran verknüpften Zeremonien und Rituale selbst bestimmen.

Das Ritual des gegenseitigen Ringtausches, welches rein privat, rein emotional begründet ist, ist das einzig "freie" Symbol der Liebe - und kann deshalb auch folgerichtig so angenommen, bzw. getragen werden, wie ein jeder es für "sich richtig" findet.



[ Anfrage ]
die feingold diva
TL 03 Die goldene Trauringmetalle: Feingold und seine hochwertigen Farbgoldlegierungen 750 und 585 Gelbgold

Symbol Gold  -   Freundlich fruchtbare Sonnenerde

Warmes leuchtendes Gold symbolisierte schon in den frühesten Kulturen - das immerwährende weibliche lebensspendende Prinzip der Sonne. Wie auch zugleich die fruchtbare Erde als lebensbejahendes Element.

Und heute steht es in dieser Tradtion ganz besonders auch für das tiefe emotionale Gefühl der "vertrauten Verbundenheit". Und so ist es nicht verwunderlich das die warmen goldfarbenen Trauringlegierung wieder eine neue Blütezeit erleben. Der Ring der Liebe ist heute wieder mehr zu einem sinnhaften Symbol der familiären Zugehörigkeit geworden, als noch vor der Jahrtausendwende, als die weißgoldenen Trauringlegierungen besonders für die klare und reine Kraft der Partnerschaft symbolhaft standen.


Weitere Informationen zu den verschiedenen Legierungen finden Sie bei "Von Anfang bis Ende" A03 Auswahl der Materialien.



[ Anfrage ]
TL 04 Edelsteine - Schätze der Natur

DIAMANTEN - leuchtendes Funkeln - wahre Schönheit


Adamas (der Unbezwingbare) - der Diamant.  Nicht zuletzt wegen seiner optischen Effekte (Totalreflexion im modernen Brillantschliff) und der hohen Härte (der härteste Edelstein nur mit sich selbst zu sägen, zu schleifen und zu polieren) gilt der Diamant als König der Edelsteine. Schon seit dem Altertum wird er als herausragender Schmuckstein verwendet. Waren früher Edelsteine ein Zeichen von Reichtum und Macht, so werden heute edle Steine sehr gerne auch zur eigenen Freude getragen, aus Gefallen an Schönheit, etwas Besonderem und Edlem. Aber auch als tragbare Wertanlage hat der geschliffene Diamant, meist als Brillant seine heraus ragende Bedeutung. (Nur der Diamant darf sich Brillant nennen, wenn er den exakt definierten 57 Facetten beinhalteten modernen Vollschliff aufweist) 

Diamanten-Vorkommen finden sich u.a. in Südafrika, Brasilien, Borneo, Indien, Sibirien, China, Australien und werden heute mit großem Maschineneinsatz gewonnen. Trotz modernster Technik muß letztlich die Auslese und das präzise Schleifen immer noch in Handarbeit vorgenommen werden. Wir arbeiten ausschließlich mit zertifizierten Partnern,die Diamanten aus legitimierten, legalen Minen verwenden. Wir sind stolz mit Deutschlands ältester Diamantschleiferei Philipp Hahn Söhne aus Idar Oberstein einen international gewichtigen Diamantpartner zu haben.

Durch den modernen Brillantschliff erfährt der Diamant seine Vollendung als Edelstein. Manche Steine sind jedoch für den klassischen, runden Schliff nicht geeignet. Wir sind stolz auch schon einige besondere Diamant Raritäten, den von Sir Gabi S. Tolkowsky entwickelt  SeaShell Cut Diamanten verarbeitet zu haben. Bei diesem Schliff  bleibt weitesgehend die natürliche „schöne“ flache Form des Rohdiamanten erhalten, es gibt keine festgelegte Facettenanzahl und wunderschöne Einzelstücke wie z.B. Tropfen sind das Ergebnis, die sich für individuellen Schmuck hervorragend eignet.

Der Gabrielle®-Cut ist eine Weiterentwicklung der klassischen Schliffform. Dieses neue Schliffdesign mit weiteren Facettenanordnungen verleihen dem Stein eine höhere Streubrillanz gegenüber dem normalen Brillantschliff. Gerade die Auswirkung auf die Bewegungsbrillanz erhöht sich enorm und lässt Ihr Schmuckstück in
ganz besonderer Weise funkeln und erstrahlen.

Kurz und vereinfacht gesagt, bestimmen vier Eigenschaften die Qualität eines Brillanten – die vier Cs

CARAT
Gewicht (1 ct – 0,2g )
CLARITY
Reinheit und Transparenz
COLOUR
Farbe; Grad der Farblosigkeit – je weniger Gelbtönung, umso wertvoller
CUT
Schliff, der die Brillanz und Schönheit des Diamanten erst zur Geltung bringt

Das 5. C jedoch ist uns sehr wichtig – Confidence, das Vertrauen. Das Angebot an edlen Steinen ist derart umfangreich und für den Nichtfachmann oftmals sehr verwirrend. Deshalb stehen wir – Annette und Arnulf Kaju Kienast, Goldschmiedemeister, Ihnen  bei der Auswahl Ihres Brillanten mit kompetenter Fachberatung zur Seite.





[ Anfrage ]