Frau Kienast-Kistner - Inhaberin der Goldschmiede Kienast in Worms

98 Jahre Goldschmiede-Tradition

Aufregende Kollektionen in handwerklicher Topqualität für Menschen, die das Besondere und Exklusive lieben. Bereits in der 3. Generation gilt die Gold- und Ideenschmiede Kienast als erste Adresse für individuelles Schmuckdesign im Schatten des Wormser Kaiserdomes.

Das Traditionsunternehmen wurde 1917 von Käte Kienast-Bantau in Königsberg/Ostpreußen gegründet. Gleichzeitig übernahm sie die Leitung der Goldschmiede-Klasse an der dortigen Staatlichen Kunstgewerkschule.

Im Jahre 1952 verlegte die Familie nach der Flucht aus Ostpreußen ihre Goldschmiede-Werkstatt nach Worms. Mitte der 50er Jahre zog die Goldschmiede Kienast mit Goldschmiedemeisterin Käte Kienast-Bantau und Sohn Johannes Kienast, ebenfalls Goldschmiedemeister, in das Haus mit der heutigen Werkstatt am Wormser Schloßplatz.

Seit dem Jahre 2000 leitet Goldschmiedemeisterin Annette Kienast-Kistner Geschäft und Werkstatt der Gold- und Ideenschmiede Kienast mit Frische und Modernität.

In dieser Zeit sind unter Führung von Annette Kienast-Kistner und ihrem qualifizierten Team unter anderem neue Kollektionen höchster Goldschmiedekunst entstanden.